Site language

XPOMET© FUTURE OR

XPOMET© FUTURE OR

Der intelligente Operationssaal

Hochwertige Patientenversorgung der Zukunft
Das Exponat zeigt, wie Computermodelle bei der Therapiedurchführung zum Einsatz kommen. Dazu dienen ein virtueller Operationssaal und ein „Patientenphantom“. Anhand eines endoskopischen Nasennebenhöhleneingriffs wird demonstriert, wie die vollständig vernetzte Medizintechnik den Chirurgen bei der Arbeit unterstützt. In diesem Operationssaal ist die Medizintechnik basierend auf Computermodellen so intelligent, dass sie den aktuellen Arbeitsschritt des Operateurs erkennt und den nächsten Schritt vorausberechnet. Somit passt sich der Operationssaal automatisch der aktuellen Situation an und sorgt von selbst beispielsweise für adäquate Bildschirmumschaltungen, Informationspräsentationen und Gerätekonfigurationen. Dies alles muss in einem herkömmlichen Operationssaal noch von menschlicher Hand erfolgen. Was macht diesen OP intelligent?
  • Geräte, Informationssysteme und Infrastruktur sind vollständig digital vernetzt
  • Computermodelle des Patienten und des Eingriffs werden während der Durchführung der Therapie ständig aktualisiert
  • Der OP-Saal „versteht“ die Handlungen und Intentionen des Chirurgen
Vorteile/ Mehrwert
  • Erkennen des aktuellen Arbeitsschrittes des Operateurs und Vorausberechnung nächster Schritte und erforderlicher Informationen und Ressourcen
  • Automatische Anpassung der zur Verfügung stehenden Technologie im OP an die aktuelle Situation
  • Informationsdistribution auf gesamte OP-Medizintechnik
  • Unterstützung bei objektivierter und präziser OP-Dokumentation
Das Exponat wurde am Innovation Center Computer Assisted Surgery (ICCAS) entwickelt, in enger Zusammenarbeit mit Forschungspartnern aus Klinik und Industrie. Das ICCAS ist ein interdisziplinäres Forschungszentrum an der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig. Gefördert wird es im Rahmen der Innovationsinitiative Unternehmen Region vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.
apoQlar demonstriert über mehrere Use-Case-Sessions die neuen Möglichkeiten, die MixedReality-Brillen vor und während des chirurgischen Eingriffs bieten - mit Hilfe dieser Technik wurden 2017 erstmalig zwei neurochirurgische Eingriffe in Deutschland durchgeführt.
Und das St. Olavs Universitätsklinikum wird sich dem minimal-invasiven Bereich widmen und unter anderem einen neurologischen Eingriff live zu unserer Convention streamen.