Site language

Hightech in der Notfallmedizin. Ein Thema auf der XPOMET 2017

6
Mai

Hightech in der Notfallmedizin. Ein Thema auf der XPOMET 2017

Chaos Notaufnahme. So titelt die Ärztezeitung am 29.01.2016. Geschätzte 20 Millionen Menschen werden pro Jahr in Notfallaufnahmen an deutschen Kliniken behandelt. Jedes Jahr kommen etwa 5% Patienten hinzu, eine Entwicklung die kein Ende finden will. „Nehmen die unechten Notfälle überhand, besteht die Gefahr, dass sich der Behandlungsbeginn bei den echten Notfällen verzögert“, wird Professor Michael Wenzl vom Verband der leitenden Orthopäden und Unfallchirurgen zitiert. Das erscheint paradox. Wird in der präklinischen Notfallmedizin um jede Minute gerungen, so schaffen es nur noch ein ausgeklügeltes Triage-System, qualifiziertes Personal und optimale Prozesse in den Notaufnahmen, echte Notfallpatienten aus verstopften Wartezimmern zeitgerecht zu behandeln.

Das ist nicht das einzige interessante Thema im Bereich „emergency room“. An keiner Stelle im Gesundheitssystem wird eine solche Vielzahl an Indikationen behandelt. Der Sturz vom Klettergerüst wird mit 5 Stichen versorgt und nach Hause geschickt. Das Opfer der Messerstecherei wird stabilisiert und in den OP gebracht. Der frische Herzinfarkt kommt zu Fuß, wird aus der Masse rausgefischt, medikamentös stabilisiert und umgehend einer Koronarintervention zugeführt. Und in Raum 3 sitzt ja noch…

Dr. med. Daniel Schachinger ist Chefarzt von zwei Notaufnahmen an den DRK Klinken Berlin und Ärztlicher Leiter des Bereichs Klinische Notfall- und Akutmedizin. In den drei Notaufnahmen der DRK Kliniken Berlin werden über 120.000 Patienten pro Jahr versorgt. Nur wenige Mediziner verantworten wohl einen ähnlich hohen Patientendurchsatz.

Im Juni 2017 ist Dr. med. Daniel Schachinger als Sprecher bei uns auf der XPOMET und berichtet über Drohnen in der präklinischen Notfallrettung, über den Einsatz moderner Technologien in der Ausbildung und im Training für Notärzte und er wird uns aufzeigen, welche technischen Neuerungen in der ZNA der Zukunft auf uns zukommen werden oder erst noch entwickelt werden müssen.

Dr. med. Daniel Schachinger:

Wir können nicht darauf setzen, dass sich die Rahmenbedingungen von selber verändern. Wir benötigen technologischen Fortschritt, der es uns erlaubt, die Effizienz in der Notfallmedizin um ein Vielfaches zu steigern. So können wir die stetig steigenden Patientenzahlen optimaler versorgen und mit den völlig unzulänglichen Mitteln, die wir für unsere Leistungen vergütet bekommen, überleben.

 

Leave a Reply